Konfigurieren von Messungen in der FlexLogger™-Software

Überblick

Innovative Entwicklungsprozesse sind ein Grund dafür, dass fortlaufend neue Sensoren und Industrieprotokolle zügig integriert und synchronisiert werden müssen, um elektromechanische Komponenten und Systeme zu validieren. Dank sensorbasierter Konfigurationsabläufe ermöglicht FlexLogger eine einfache I/O-Konfiguration, Datenanalyse und -protokollierung analoger Messungen über Sensoren und CAN.

Inhalt

Einführung

Bei FlexLogger handelt es sich um Anwendungssoftware zur Erstellung anpassbarer, skalierbarer Systeme für das Datenloggen mithilfe einer großen Bandbreite an CompactDAQ-Hardware. FlexLogger kann mit CompactDAQ eingesetzt werden, um analoge Messungen wie von Temperatur, Druck, Spannung, Dehnung und Kraft zusammen mit CAN-Nachrichten zu erfassen. Somit können Sie mit FlexLogger alle Testdaten in einer Datei erfassen, anzeigen und protokollieren. Außerdem können Sie Anzeigen so anpassen, dass Sie die wichtigsten Messungen vor und während des Testvorgangs einsehen und mit Alarmmeldungen versehen können.

 

Mitder FlexLogger-Benutzeroberfläche können Sie Projekt- und Datendateien verwalten, Messungen konfigurieren und anpassen, Hardwareinformationen anzeigen und Ihre Daten überprüfen.

Abbildung 1. Anzeige konfigurierter Messungen in FlexLogger 

 

Einrichten analoger Messungen mit CompactDAQ-Hardware

Das Konfigurieren verschiedener Messungen geschieht in FlexLogger ganz intuitiv. Sobald FlexLogger die angeschlossene Hardware erkennt, können Sie jeden beliebigen Kanal aus der Tabelle für die Kanalspezifikationen auswählen und Ihr System für unterschiedliche Messungen einrichten, darunter analoge und digitale Impulse, Berechnungen und CAN-Kommunikation. Sie können Ihre Messung mit genau denselben Einstellungen konfigurieren, die Ihrer physikalischen Messung und dem Sensortyp entsprechen. Verifizieren Sie die Sensoranbindung in Echtzeit mit einer Live-Datenvorschau und integrierter Pinbelegung des Geräts.

ImFenster Allgemeine Informationen zu FlexLogger können Sie eine Schwingungsmessung konfigurieren.

 Abbildung 2. Konfigurieren einer Schwingungsmessung im allgemeinen Informationsfenster 

 

Aufzeichnen von CAN-Daten

Zusammen mit analogen Messungen können Sie auch CAN-Daten aufzeichnen. Laden Sie einfach CAN-Datenbanken in FlexLogger und konfigurieren Sie die Einstellungen für die Buskommunikation zur Erfassung von CAN-Nachrichten. Wählen Sie nach dem Hochladen der Datenbank die benötigten Frames oder Signale aus, sodass diese in der Datendatei enthalten sind. In FlexLogger können Sie auch den Datenbank-Editor öffnen, um eine neue Datenbank zu erstellen oder eine bestehende zu bearbeiten. 

FlexLogger enthält Dialogfelder zum Importieren von CAN-Datenbanken.

 Abbildung 3. CAN-Signale hinzufügen

 

Erstellen berechneter Kanäle

Analysieren Sie Ihre Daten im Anschluss an den Test anhand der verfügbaren Datendatei? Mit FlexLogger können Sie berechnete Kanäle erstellen, um dann arithmetische oder trigonometrische Funktionen während des Tests durchzuführen, die in derselben Datei festgehalten werden wie die Rohdaten. Somit müssen Sie nicht darauf warten, bis eine erzeugte Datei wichtige Berechnungen durchführt oder eine benutzerdefinierte Skalierung anwendet. Weitere Informationen finden Sie unterKonfigurieren von Kanälen nach Formeln.

FlexLogger enthält Dialogfelder, mit denen Sie berechnete Kanäle erstellen können.

Abbildung 4. Erstellen eines berechneten Kanals in FlexLogger 

 

Zusätzliche Ressourcen