NI-Software-Richtlinien verstehen

Überblick

NI bietet von der Entwicklung von Anwendungen bis hin zur Übertragung auf Systeme und der Fehlerbehandlung verschiedene Optionen zur Lizenzierung an. Alle Definitionen unterliegen den Bestimmungen des Standard-Lizenzvertrags. Sie können diese Vereinbarung online einsehen unter: ni.com/legal/license.

Inhalt

Kategorien für die Softwarenutzung

ENTWICKLERLIZENZ
Eine Entwicklerlizenz wird bei der Erstellung neuer Anwendungen und Programme verwendet. Diese Option kann als Einzelplatzlizenz oder im Rahmen eines Volumenlizenzvertrags (Volume License Agreement, VLA) gekauft werden. In dieser Lizenzkategorie ist eine Ausnahme für den Heimgebrauch enthalten, welche die Installation und Aktivierung der Software auf einem Heimcomputer erlaubt.

ZIELSYSTEMLIZENZ
Für den Vertrieb von Anwendungen, die mit einem bestimmten Softwareprodukt entwickelt wurden, ist eine Zielsystemlizenz erforderlich. Für jedes Zielsystem, auf dem die Anwendung ausgeführt werden soll, muss eine Zielsystemlizenz erworben werden. Diese Option kann als Einzelplatzlizenz oder im Rahmen einer VLA gekauft werden. Im Rahmen dieser Lizenzkategorie gibt es keine Ausnahmeregelung für den Heimgebrauch.

Weitere Informationen darüber, welche Softwareprodukte Zielsystemlizenzen enthalten, finden Sie unter NI Deployment and Debug Software Licenses.

FEHLERSUCHLIZENZ
Eine Fehlersuchlizenz für ein bestimmtes Softwareprodukt berechtigt zur Installation dieser Software auf einem Computer. Sie sind nur berechtigt, die Software zu verwenden, um Probleme in einer Anwendung oder einem System zu beheben, die bereits mit einer Entwicklerlizenz erstellt wurden. Diese Option kann als Einzelplatzlizenz oder im Rahmen einer VLA gekauft werden. Im Rahmen dieser Lizenzkategorie gibt es keine Ausnahmeregelung für den Heimgebrauch. 

Weitere Informationen darüber, welche Softwareprodukte Fehlersuchlizenzen enthalten, finden Sie unter NI Deployment and Debug Software Licenses.

Lizenztypen

NICHT-PARALLELE LIZENZ
Softwarelizenzen werden bestimmten Benutzern oder Computern an bestimmten Standorten zugeteilt. Die Anzahl der zugeteilten Lizenzen darf die Anzahl der gekauften nicht-parallelen Einzellizenzen nicht überschreiten. Diese Option kann als Einzelplatzlizenz oder im Rahmen einer VLA gekauft werden. Die Nutzung der Lizenz ist auf Nord- und Südamerika, Europa oder Asien beschränkt und lässt sich nicht transkontinental übertragen. Es gibt zwei nicht-parallele Lizenztypen: benutzerbasierte und computerbasierte Lizenzen.

Benutzerbasierte (nicht-parallele) Lizenz: Lizenz zur Softwareausführung für einen Einzelbenutzer. Auch als „nutzerbasierte“ Lizenz bekannt. Mit dieser Option kann die Software auf bis zu drei Computern gleichzeitig installiert und auf nur jeweils einem Gerät ausgeführt werden. Bei diesem Lizenztyp ist eine Ausnahme für den Heimgebrauch enthalten, welche die Installation und Aktivierung der Software auf einem Heimcomputer erlaubt.

Computerbasierte (nicht-parallele) Lizenz: Lizenz für einen Einzelcomputer ohne Beschränkung der Anzahl der Benutzer. Auch bekannt als „hostbasiert“, „sitzplatzbasiert“ oder „computergebunden“. Bei diesem Lizenztyp ist eine Ausnahme für den Heimgebrauch enthalten, die die Installation und Aktivierung der Software auf einem Heimcomputer für einen Nutzer erlaubt.

PARALLELE LIZENZ
Software, die auf einer unbegrenzten Anzahl von Computern an bestimmten Standorten installiert ist, wenn nicht mehr als X Instanzen der Software zu einem bestimmten Zeitpunkt in Gebrauch sind, wobei X der Anzahl der gekauften gleichzeitigen Einzellizenzen entspricht. Dieser Lizenztyp kann nur im Rahmen einer VLA gekauft werden. Es gibt zwei parallele Lizenztypen: verwaltete und nicht-verwaltete Lizenzen.

Verwaltete parallele Lizenz Der Zugriff auf den Lizenzpool ist entweder pro Benutzer oder pro Computer beschränkt. (Zum Beispiel: 10 LabVIEW Professional-Lizenzen ausschließlich für Gruppe A, 5 LabVIEW Full-Lizenzen für Gruppe B usw.) Lizenzen können über einen Lizenzserver verwaltet werden. Bei diesem Lizenztyp ist eine Ausnahme für den Heimgebrauch enthalten, welche die Installation und Aktivierung der Software auf einem Heimcomputer erlaubt.

Nicht verwaltete parallele Lizenz: Alle Benutzer und Computer, die sich im selben Netzwerk wie der Lizenzserver befinden, haben uneingeschränkten Zugriff auf den Lizenzpool. Diese Option ist nicht für alle NI-Lizenzprogramme verfügbar. Dieser Lizenztyp umfasst weder eine Ausnahme für den Heimgebrauch, noch erlaubt er die Verwendung netzexterner Lizenzen.

Lizenzbedingungen

UNBEFRISTETE LIZENZ
Der Großteil unserer Anwendungssoftware wird mit einer unbefristeten Lizenz angeboten, weshalb die gekaufte Softwareversion immer weiter genutzt werden kann. Auch wenn Sie sich nicht für unsere Software-Serviceprogramme anmelden, arbeitet Ihre Software weiterhin mit der derzeit von Ihnen installierten Version.

ABONNEMENTLIZENZ
Ausgewählte Softwareprodukte werden als Abonnementlizenz angeboten. Abonnementsoftware bietet die gleichen praktischen Vorteile wie unsere unbefristete Software, aber die Nutzungsdauer ist beschränkt. Sie müssen Ihr Abonnement erneuern, um die Software weiterhin nutzen zu können. Wenn Sie Ihr Abonnement erneuern, können Sie die Software weiterhin nutzen und erhalten alle neuen Softwareupdates, die wir herausgeben.

Benutzer mit Einzelplatzlizenz

Eine Einzelplatzlizenz kann eine Entwickler-, Fehlersuch- oder Zielsystemlizenz sein und ist in der Regel eine benutzerbasierte nicht-parallele Lizenz. Bei Fragen zur Aktivierung Ihrer Software können Sie auf dieses Dokument zurückgreifen.

Benutzer von Volumenlizenzen

Volumenlizenzen werden in der Regel über einen Lizenzserver verwaltet und können Entwicklungs-, Zielsystem- und Fehlersuchlizenzen sowie Lizenzen für die parallele und nicht-parallele Nutzung umfassen. Die Endnutzeraktivierungen werden vom Softwareadministrator Ihrer Volumenlizenz vorgenommen. Bei Fragen zur Konfiguration eines Lizenzservers können Sie den VLM Getting Started Guide zurate ziehen. Wenn Sie aus der Ferne arbeiten und Ihre Lizenz eine Ausnahme für den Heimgebrauch enthält, können Sie eine netzexterne Lizenz oder Hauslizenz verwenden.

Zusätzliche Ressourcen

Wenden Sie sich an den NI-Support oder Ihre lokale Niederlassung, wenn Sie Fragen haben oder bei der Auswahl der für Ihr Unternehmen am besten geeigneten Lizenzoptionen unterstützt werden möchten.