Software DIAdem beschleunigt Crashtest-Analyse

Steve Armstrong, Autoliv North America

"Nach einem Crashtest liegt uns innerhalb von Minuten ein vollständig analysiertes Testdatenpaket vor. Vor der Implementierung von DIAdem mussten wir manchmal etliche Stunden warten."

- Steve Armstrong, Autoliv North America

Die Aufgabe:

Schnelle und effiziente Bereitstellung automatisierter Crashtest-Ergebnisse

Die Lösung:

Einsatz der Software NI DIAdem zur vollständigen Automatisierung der Analyse von Crashtest-Daten und der Berichterstellung

Das Einmaleins der Crashtests

Autoliv, ein führender Hersteller von Fahrzeugsicherheitssystemen, führt eine Vielzahl von Fahrzeugsicherheitstests durch – der spektakulärste ist der Crashtest, bei dem ein straßentaugliches Kraftfahrzeug gegen ein festes Hindernis gezogen wird. Mithilfe der Daten von hunderten Sensoren wird der Aufprall digital aufzeichnen. Die verschiedenen Tests sind unterschiedlich komplex, von Tests spezifischer Baugruppen wie dem Armaturenbrett bis hin zum Aufzeichnen des Airbag-Drucks.

 

Bei Crashtests messen wir die Beschleunigung und weitere Parameter an mehreren Stellen des Prüfobjekts und zeichnen die wirkenden Kräfte sowie die Beschleunigung und Verschiebung des Crashtest-Dummys auf. Anschließend verarbeiten wir diese Daten gemäß verschiedener Standards, darunter NHTSA, SAE und FMVSS. Seit 1996 verwenden wir ein automatisiertes System auf Basis von DIAdem für die Analyse tausender Crashtest-Ergebnisse und die Berichterstellung. DIAdem reduzierte die Datenverarbeitungszeit von etlichen Stunden auf eine halbe Stunde, sodass die Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit nach der Durchführung der Tests vorliegen. So können wir zügig Rückschlüsse ziehen, weitere Tests durchführen und letztendlich produktiver arbeiten.

 

DIAdem sorgt für schnelle Ergebnisse

Aufgrund der Kosten und des aufwendigen Aufbaus von Crashtests sind wir immer auf der Suche nach Möglichkeiten, unsere Abläufe zu beschleunigen und zu optimieren. Wir verwenden die Standardfunktionen in DIAdem sowie zahlreiche Automatisierungsskripte, um genau zu ermitteln, wie gut das zu prüfende Sicherheitssystem abschneidet und schnell fundierte Entscheidungen zu treffen. Die Automatisierung hilft uns dabei, verschiedene Daten schnell zu analysieren und die Ergebnisse in Berichten darzustellen. Da DIAdem gängige Funktionen zur Auswertung von Crashtests bietet, können wir das Standardformat der Software nutzen und müssen keinen benutzerdefinierten Programmcode schreiben, um die Crashtest-Daten zu verarbeiten.

 

Mithilfe der Skriptfunktionen in DIAdem konnten wir eine sich ständig wiederholende Analyseaufgabe in einer Reihe skriptbasierter Befehle implementieren. Zur Wahl weiterer Parameter für die Auswertung der Daten erstellten wir mithilfe des DIAdem-Dialogeditors eine intuitive Benutzeroberfläche für unser Datenanalyseprogramm. So wird beispielsweise nach dem Start von DIAdem in der Benutzeroberfläche automatisch eine Reihe von Konfigurationsmöglichkeiten angezeigt, darunter Testtyp und Startposition des Crashtest-Dummys.

 

Das Endergebnis der automatisierten Analyse ist eine Reihe von Diagrammen sowie eine Tabelle, die alle ermittelten Verletzungswerte kurz darstellt. Wir können die Diagramme so konfigurieren, dass ähnliche Sensordaten zusammengefasst werden (z. B. alle Daten zum Dummy-Kopf in einem Graphen und die zu den Beinen in einem anderen). Der HIC-Wert (Kopf-Verletzungs-Faktor) gibt an, wie schwer eine Verletzung gewesen wäre, wenn es sich um ein menschliches Aufprallopfer gehandelt hätte. Verletzungswerte wie die Kriterien zu Nackenverletzungen und zu den Kräften, die auf den Oberschenkel wirken, helfen uns dabei, die Schwere der während eines Tests erlittenen Verletzungen zu bestimmen. Ein Standard etwa gibt als Bedingung für Verletzungen einen HIC-Wert von mindestens 700 vor.

 

DIAdem für die Analyse der Crashtest-Ergebnisse

DIAdem hat uns dabei unterstützt, die Abläufe unserer Crashtest-Analysen zu optimieren und zu vereinheitlichen. Im Vorfeld können wir mit wenigen Entscheidungen festlegen, wie die Daten analysiert werden sollen. Wir verwenden DIAdem und die Skriptfunktionen zur Automatisierung der kompletten Datenanalyse. Der Schritt zur Automatisierung war entscheidend für die Verbesserung der Funktion unseres Datenmanagements und die Beschleunigung unserer Abläufe. Nach einem Crashtest liegt uns innerhalb von Minuten ein vollständig analysiertes Testdatenpaket vor. Vor der Implementierung von DIAdem mussten wir manchmal etliche Stunden warten.

 

Die steigenden Crashtest-Anforderungen und damit verbundene strengere Sicherheitstoleranzen bringen es mit sich, dass wir mehr Daten erfassen, höhere Anforderungen an die Verarbeitung stellen und, wie immer, die Kosten im Blick haben. DIAdem erfüllt all diese Anforderungen, indem es uns ermöglicht, unsere Crashtest-Daten zügig zu verarbeiten, und Werkzeuge bereitstellt, mit denen wir umgehend auf Änderungen und neue Kundenanfragen reagieren können.

 

Informationen zum Autor:

Steve Armstrong
Autoliv North America
1320 Pacific Dr.
Auburn Hills, MI 48326
United States
Tel: (248) 276-3835
Fax: (248) 375-4347
steve.armstrong@autoliv.com