LabVIEW zum Design von Smart Machines und Industriesystemen

Dank einer nahtlosen Integration mit benutzerdefinierbarer Standardhardware von NI ermöglicht LabVIEW das schnelle Design von Embedded-Systemen für die Steuerung, Regelung und Überwachung. Dafür stellt LabVIEW verschiedenes IP bereit, darunter Regelungs-, Motorsteuerungs- und Bildverarbeitungsalgorithmen.

Die Vorteile von LabVIEW

NI bietet Ihnen in LabVIEW ein auf die Embedded-Steuerung, -Regelung und -Überwachung zugeschnittenes IP und darüber hinaus eine bewährte und individuell anpassbare Hardware-Architektur, wodurch Risiken gemindert und mehr Freiräume für Innovationen geschaffen werden. Die offene Natur von LabVIEW ermöglicht die einfache Integration mit anderen Umgebungen wie Eclipse und CODESYS, sodass vorhandener Programmcode weiterverwendet werden kann und Kompatibilität zu Drittanbietergeräten besteht, wobei industrielle Kommunikationsprotokolle wie EtherCAT, Ethernet/IP oder Modbus unterstützt werden.

SO UNTERSTÜTZT SIE LabVIEW

Schnellere Designänderungen dank bewährter und benutzerdefinierbarer Hardware

LabVIEW lässt sich nahtlos mit benutzerdefinierbarer Standardhardhardware von NI integrieren, sodass keinerlei Middleware implementiert werden muss. Da es sich bei LabVIEW um eine durchgängige Entwicklungsumgebung handelt, die einen umfassenden, validierten Software-Stack für FPGAs und das Betriebssystem NI Linux Real-Time bereitstellt, können Designänderungen an jedem Punkt des Produktentstehungsprozesses vorgenommen werden.

Kürzere Entwicklungszeiten dank fortschrittlicher Steuer-, Regel- und Analyseroutinen

LabVIEW enthält mehr als 1000 Bibliotheken für die erweiterte Steuerung, Regelung und Analyse sowie anwendungsbezogene Funktionen für Smart Machines und Industriesysteme. Statt auf die Integration können Sie sich ganz auf die Ausführung von Anwendungen konzentrieren, indem Sie beispielsweise bereits vorhandenen Programmcode weiterverwenden, der mit Entwicklungsumgebungen wie MATLAB® von The MathWorks, Inc., Eclipse oder CODESYS® bzw. Programmiersprachen wie VHDL, C/C++/C# oder Python erstellt wurde.

Nahtlose Verbindung mit Geräten und Überwachungssystemen von Drittanbietern

Die benutzerdefinierbare Embedded-Standardhardware von NI und LabVIEW fungieren als Gateways für die Integration mit einer Vielzahl von Geräten, Maschinen und Anlagen, was durch die Unterstützung von Industrieprotokollen wie EtherCAT, Ethernet/IP, Modbus, OPC UA und PROFIBUS ermöglicht wird.

Leichtere Implementierung und Replizierung verteilter Systeme

LabVIEW vereinfacht die Implementierung und Systemverwaltung durch intuitive APIs und Dienstprogramme für die Replizierung, wodurch die gebündelte Koordinierung von vernetzten Geräten, Softwarebereitstellungen und Systemdiagnosen ermöglicht wird.

Schnellere Entwicklung durch gezielte Schulungen

Um das Arbeiten mit LabVIEW produktiver und effektiver zu gestalten, bietet NI sowohl Selbstlernkurse als auch Kurse mit Schulungsleitern an. Im Rahmen einer SSP-Mitgliedschaft haben Sie zudem uneingeschränkten Zugang zu Online-Kursen auf Abruf. Oder melden Sie sich für eine Präsenzschulung in Ihrer Nähe an, um praktische Erfahrungen in der Entwicklung von Embedded-Systemen für die Steuerung, Regelung und Überwachung zu sammeln.