Testen von Kommunikations- und Navigationssystemen

Moderne Kommunikations- und Navigationssysteme sind vielfältigen Bedrohungen ausgesetzt. Daher benötigen Ingenieure flexible Systeme, mit denen sich neue Transponder entwickeln lassen, die Bedrohungen rechtzeitig erkennen und an komplexe Signaltypen angepasst werden können.

NI-Know-how auf einen Blick

Funksignale sind heute einer wachsenden Zahl von Störelementen in der Umgebung und Bedrohungen durch hoch entwickelte Systeme zur elektronischen Kampfführung ausgesetzt. Das bringt Herausforderungen für Projekte in den Bereichen Sicherheit und Luftfahrt mit sich, bei denen es auf das Senden und Empfangen störungsfreier Signale ankommt. Hier können Ingenieure auf die softwaredefinierte Plattform von NI zurückgreifen, die sich gleichermaßen zur Entwicklung von Algorithmen für Kommunikationssysteme, Hardware-in-the-Loop(HIL)-Tests von Hochfrequenztechnik, die Umgebungssimulation sowie die automatisierte Prüfung von Transpondern eignet. Das NI-Portfolio an PXI- und SDR-Messgeräten (Software-Defined Radio) eignet sich ideal für die Überwachung von Interferenzsignalen und illegalen Transmittern in den drahtlosen Umgebungen militärischer Kommunikationssysteme. Mithilfe von anwenderprogrammierbaren FPGAs und Softwarewerkzeugen für die zügige Signalanalyse und -verarbeitung können rauschfreie Kommunikationspfade geschaffen werden, auf denen die Signalstärke nicht beeinträchtigt wird.

Weitere Informationen

Produkte und Lösungen

Anwendungsressource


Echtzeitspektrumanalysator

Mithilfe der SDR- und PXI-Messtechnik von NI können Sie Echtzeitspektrumanalysen durchführen, um beim Entwurf und Test von Kommunikationssystemen selten auftretende und dynamische Signale zu erfassen.