Installieren von NI-Software auf dem CompactRIO-Controller

  1. Wählen Sie die Registerkarte Systemeinstellungen aus und geben Sie einen Namen sowie ggf. einen Kommentar zur Identifizierung Ihres CompactRIO-Controllers im Netzwerk ein.
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Abbildung 1. Auf der Registerkarte "Systemeinstellungen" können Sie die Bezeichnung Ihres CompactRIO-Controllers ändern.
  1. Erweitern Sie unter Netzwerkumgebung die Kategorie "CompactRIO".
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kategorie "Software" und wählen Sie Software hinzufügen/entfernen aus. Wenn Sie sich über den Zustand Ihres Zielsystems nicht sicher sind, können Sie dieses vor dem Fortfahren zunächst formatieren. So wird gewährleistet, dass die folgenden Schritte aus einem bekannten Zustand heraus ablaufen.

Abbildung 2. Erweitern Sie Ihr CompactRIO-System, um Software hinzuzufügen.

Hinweis: Wenn das Betriebssystem Ihres Controllers NI Linux Real-Time lautet, werden Sie gegebenenfalls zur Anmeldung auf Ihrem Controller aufgefordert. Verwenden Sie den Standardbenutzernamen admin und ein leeres Passwort.

  1. Wählen Sie unter der gewünschten Version von LabVIEW Real-Time die auf Ihrem Entwicklungsrechner installierte Version des CompactRIO-Treibers aus.
  2. Klicken Sie auf Weiter

Hinweis: Auf dem Controller darf nur jeweils eine Version von LabVIEW Real-Time installiert sein, und diese muss mit der auf dem Hostrechner zur Anwendungsentwicklung verwendeten Version übereinstimmen.

Abbildung 3. Wählen Sie das gewünschte Softwarepaket aus, z. B. "NI CompactRIO 13.1 – Februar 2014".
  1. Wählen Sie zusätzliche auf Ihrem Rechner installierte LabVIEW-Module oder -Toolkits aus, um Sie auf dem CompactRIO-Controller zu installieren. Das empfohlene Softwarepaket enthält die Komponenten, die am häufigsten benötigt werden. Wenn Sie im Modus "Scan Interface" programmieren, wählen Sie aus diesem Menü die Unterstützung für die NI Scan Engine aus.

Abbildung 4. Wählen Sie die NI-RIO Scan Engine aus, wenn das LabVIEW FPGA Module nicht installiert ist.
  1. Klicken Sie auf Weiter, um die Installation der Software zu starten.
  2. Klicken Sie bei entsprechender Aufforderung auf Beenden, um den Vorgang abzuschließen.

Hinweis: Beim Unterbrechen der Softwareinstallation kann der CompactRIO-Controller in einen instabilen Zustand eintreten. In diesem Fall müssen Sie die Festplatte des Controllers neu formatieren und die Installation erneut durchführen. Wiederholen Sie den Vorgang, falls bei der Installation ein Fehler auftritt. Prüfen Sie Ihre Netzwerkkonfiguration, wenn während der Installation mehrfach Fehler ausgegeben werden.

Glückwunsch! Ihr CompactRIO-Controller ist nun betriebsbereit. Im nächsten Schritt wird der CompactRIO-Controller zur LabVIEW-Entwicklungsumgebung hinzugefügt.

Weitere Informationen

Zurück Konfiguration des CompactRIO-Systems für die erstmalige Verwendung
Überwachen von Ressources und I/O-Vorgängen (optional) Weiter