Panasonic Corporation verbessert Qualität von Notebooks mit LabVIEW und PXI

Takeuti Isao , Chief Engineer, Plant Production Engineering Team, Electronics Appliances

"Der Hauptgrund für die Entscheidung von Panasonic für NI-Produkte war die Möglichkeit, mehrere Module in einem Gehäuse zu kombinieren, bei Bedarf Funktionen einfach zu ergänzen und ein Programm in Form einer intuitiven grafischen Oberfläche zu entwickeln."

- Takeuti Isao , Chief Engineer, Plant Production Engineering Team, Electronics Appliances

Die Aufgabe:

Verkürzung der Prüfzeit neuer Versionen des Panasonic Toughbook sowie Reduzierung von Stromverbrauch und CO2-Emissionen in der Produktionsanlage

Die Lösung:

Einsatz von NI-Hard- und -Software in einem integrierten Prüfsystem, das qualitativ hochwertige Prüfergebnisse liefert, Prüfzeiten verkürzt und die Umwelt schont

Eingesetzte Produkte: PXI-Plattform, grafische Entwicklungsumgebung NI LabVIEW, NI Developer Suite Automated Test Option


Um die Erwartungen der Kunden zu erfüllen, erhöht Panasonic die Standards für sein beliebtes Toughbook und zeigt so, dass man sich auch in Zukunft für Qualität und Bedienfreundlichkeit einsetzt, die Produktion direkt im Land gewährleistet und die konsistente Implementierung der Leiterplattenmontage sicherstellt.

 

Panasonic will neue Modelle und Funktionen von Notebooks auf Basis von Kundenwünschen schnell auf den Markt bringen und muss deshalb die Prüfsysteme ständig an die neuen Produkte anpassen. Außerdem fügt Panasonic laufend Funktionen zu seinen Notebooks hinzu, mit denen diese ideal für den mobilen Einsatz sind. Beispielsweise wird die Batterielebensdauer verlängert oder das Gewicht verringert. Insbesondere das Toughbook ist für den Außeneinsatz unter rauen Bedingungen geeignet und so konzipiert, dass es beispielsweise einen Fall aus 1,80 m Höhe übersteht und hohen Stoß- und Vibrationsbelastungen standhält. Diese Notebooks werden für den Betrieb bei Temperaturen von über 60 °C und unter -28,8 °C hergestellt und können in extremen Höhen und unter zunehmendem atmosphärischen Druck eingesetzt werden. Für das Gesundheitswesen hat Panasonic kürzlich den mobilen Tablet PC entwickelt, der mit Alkohol desinfiziert werden kann. Panasonic versucht stets, neue Ideen für langlebige Werkstoffe umzusetzen.

 

Außerdem kommen jedes Jahr neue Notebook-Modelle von Panasonic auf den Markt. Da die Entwicklung und Produktion unterschiedlicher Modelle parallel ablaufen, können Fehler gegen Ende des Produktionszyklus den Fortschritt mehrerer in der Entwicklung befindlicher Modelle stark beeinträchtigen. Durch Produktion direkt im Land kann schnell auf Probleme in den Bereichen Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Support reagiert werden.

 

Nachteile der bisher eingesetzten Prüfsysteme

Das bisher eingesetzte Prüfsystem untersucht die einzelnen Parameter der Leiterplatten (PCBs) mittels verschiedener Stand-alone-Geräte. Durch die Entwicklung neuer Funktionen der Platinen wurden neue Stand-alone-Geräte benötigt. Diese Vorgehensweise war sehr zeitaufwendig und erforderte aufgrund der zunehmenden Anzahl an Geräten und des gestiegenen Energiebedarfs einen hohen Entwicklungsaufwand.

 

Da die Prüfungen während des Produktionsprozesses ausgeführt werden, können wir die Effizienz und die Präzision der Produkte messen und so Fehlerquellen und lange Entwicklungszeiten reduzieren. Insgesamt soll die Qualität erhöht sowie Produktionszeit und -kosten pro Einheit optimiert werden.

 

Neues Prüfsystem auf Grundlage von NI TestStand, LabVIEW und PXI

2007 schlug National Instruments ein automatisiertes System vor, das die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen erfüllt und die Qualität der Prüfabläufe verbessert. Dies führte zu der Entwicklung eines softwaredefinierten Prüfsystems auf Grundlage von NI TestStandLabVIEW und modularen PXI-Messgeräten. Das neue System verringerte die Entwicklungszeit und bot eine detaillierte Antwort auf die Frage der Produktüberwachung. Bisher war das Softwareentwicklungsprogramm für das Hardwarebedienpersonal schwer verständlich. Für LabVIEW waren nur geringe Programmierkenntnisse erforderlich, so dass das Bedienpersonal die Programme leicht verstehen und anwenden konnte, wodurch sich die Kosten für Mitarbeiterschulungen verringerten.

 

Der Hauptgrund für die Entscheidung von Panasonic für NI-Produkte war die Möglichkeit, mehrere Module in einem Gehäuse zu kombinieren, bei Bedarf Funktionen einfach zu ergänzen und ein Programm in Form einer intuitiven grafischen Oberfläche zu entwickeln. Bei Nutzung von NI-Produkten können Prüfabläufe einfach oder komplex sein, aber stets schnell durchgeführt werden. So können Fehler, die während der Prüfung festgestellt wurden, einfach behoben werden.

 

Mithilfe von LabVIEW und den modularen PXI-Messgeräten von NI wurden die Funktionen und die Programmierung jedes Messgeräts verständlich, die Präzision der Prüfung verbessert, ein System aus integrierter Hard- und Software erstellt und ein höheres Maß an Zuverlässigkeit und Stabilität während des Prüfprozesses erreicht. Die Kosten für automatisierte Prüfsysteme in Bezug auf Effizienz und Skalierbarkeit haben die Gesamtkosten des Systems im Vergleich zu anderen Unternehmen in Bezug auf Produktkosten und Leistung gesenkt.

 

Informationen zum Autor:

Takeuti Isao
Chief Engineer, Plant Production Engineering Team, Electronics Appliances