Upgrade-Hilfe für die X-Serie

Inhalt

NI-Geräte der X-Serie für PCI Express und PXI Express bieten erhebliche Verbesserungen bei Onboard-Timing und -Triggerung sowie für den Einsatz mit Multicore-PCs. Die meisten PCs, die nicht älter als ein paar Jahre sind, verfügen über mindestens einen Steckplatz für PCI Express. Die Datenerfassungsgeräte der X-Serie sind für hohen Durchsatz und geringe Latenz über PCI Express optimiert.

Detaillierte Informationen über Eigenschaften und Vorteile der X-Serie finden Sie unter Was ist die X-Serie?.

Ein Upgrade eines bestehenden Datenerfassungssystems auf die X-Serie ist problemlos möglich und in den meisten Fällen funktionieren die Geräte der X-Serie einwandfrei mit bereits entwickelten Anwendungen und Prüfvorrichtungen.

In manchen Fällen können aufgrund der verbesserten 100-MHz-Zeitbasis und anderen Verbesserungen geringfügige Änderungen an der Software nötig sein.

Überlegungen zum Hardware-Upgrade

Geräte der X-Serie verwenden denselben 68-pin-VHDCI-Anschluss wie die meisten anderen NI-Datenerfassungsgeräte und sind für die Abwärtskompatibilität mit der M-Serie und der S-Serie konzipiert. Für die Signalkonditionierung mit hoher Kanalanzahl können dieselben Kabel und das gleiche Zubehör verwendet werden, darunter etwa BNC-2120, SCB-68 und SCXI.

Abbildung 1: Geräte der X-Serie nutzen einen VHDCI-Anschluss, so dass Kabel und Zubehör der M-Serie wieder verwendet werden können.

Überlegungen zum Software-Upgrade

Die X-Serie erfordert mindestens die Version 9.0 von NI-DAQmx. NI-DAQmx 9.0 ist mit Windows Vista (32 und 64 bit)/XP/2000 kompatibel und unterstützt LabVIEW-Versionen ab 8.2.

In den NI-DAQmx-Funktionsaufrufen innerhalb einer bestehenden Anwendung müssen Geräte der X-Serie mit den richtigen Gerätenamen aufgerufen werden. Der Gerätenamen ist im Measurement & Automation Explorer (MAX) zu finden. Wird ein Gerät der M-Serie mit der X-Serie ersetzt, lässt sich eine Anwendung auf zwei Arten aktualisieren:

  1. Im MAX wird der Name des Geräts der X-Serie mit dem des bisherigen Geräts der M-Serie ersetzt. So wird sichergestellt, dass keine doppelten Namen verwendet werden. Abbildung 2 zeigt einen Screenshot des MAX.
Gerät der M-Serie Gerät der X-Serie

Abbildung 2: Der Gerätename kann im MAX durch einen Klick mit der rechten Maustaste auf das Gerät und die Auswahl von "Umbenennen" geändert werden.

 

2. In der zu aktualisierenden Anwendung werden alle Referenzen auf den Namen des Geräts der M-Serie mit dem Namen des neuen Geräts der X-Serie ersetzt.

Upgrade- und Kompatibilitätstabelle für die X-Serie (Vergleichstabelle M-Serie / X-Serie)

Tabelle 1 stellt die Geräte der X-Serie dar, die in Bezug auf Kanalanzahl und Abtastrate am meisten mit bestehenden Geräten der M-Serie gemeinsam haben.

Gerät der M-Serie

Gerät der X-Serie

AI/AO/DIO-Kanäle der X-Serie

Maximale AI-Abtastrate der X-Serie

NI PCI-6220 NI PCIe-6320 16/0/24 250 kS/s
NI PCI-6221 NI PCIe-6321 16/2/24 250 kS/s
NI PCIe-6341 16/2/24 500 kS/s

NI PCI-6224

NI PCI-6229

NI PCIe-6323 32/4/48 250 kS/s
NI PCIe-6343 32/4/48 500 kS/s

NI PCI-6250

NI PCI-6251, NI PCIe-6251

NI PCIe-6351 16/2/24 1.25 MS/s
NI PCIe-6361 16/2/24 2 MS/s

NI PCI-6254

NI PCI-6259, NI PCIe-6259

NI PCIe-6353 32/4/48 1.25 MS/s
NI PCIe-6363 32/4/48 2 MS/s

NI PXI-6220

NI PXI-6221

NI PXIe-6341 16/2/24 500 kS/s

NI PXI-6250

NI PXI-6251, NI PXIe-6251

NI PXIe-6361 16/2/24 2 MS/s

NI PXI-6224

NI PXI-6229

NI PXI-6254

NI PXI-6259, NI PXIe-6259

NI PXIe-6363 32/4/48 2 MS/s

Tabelle 1: Diese Tabelle zeigt Geräte der X-Serie mit ähnlicher Kanalanzahl und Abtastrate wie Geräte der M-Serie.

 

Informieren Sie sich über Spezifikationen und Preise der X-Serie