Erstellen von Prüfständen für die Radar- und EloKa-Forschung und Prototypenerstellung

Forscher und Systemingenieure in den Bereichen Radar und EloKa müssen oft erhebliche Zeit für den Aufbau der Testbed-Infrastruktur aufwenden, anstatt sich auf ihre Algorithmen konzentrieren zu können. Dieser unnötige Aufwand ist ein Hindernis für die schnelle Umsetzung neuer Ideen vom Whiteboard über den Hardware-Demonstrator hin zu einem im Einsatz befindlichen System. Sie benötigen Flexibilität, um sich an neue Anforderungen anzupassen, Skalierbarkeit auf Mehrkanalarchitekturen, künstliche Intelligenz für kognitive Fähigkeiten und offene Software, um IP schnell von der Simulation zur Hardware zu migrieren, um:

 

  • schnell einen Hardwareprüfstand mit minimaler benutzerdefinierter Hardware und Firmware-Entwicklung umzusetzen 
  • mehrerer Sende- und Empfangsketten über ein Array zu synchronisieren und Engpässe beim Übertragen von Mehrkanaldaten von I/O an Prozessoren zu vermeiden
  • Signale inline zu verarbeiten, um neue Funktionen wie Spektrale Interferenzen, Unterdrückung und automatische Zielsystemerkennung zu bewerten
  • maschinelle Lernalgorithmen zu implementieren, die es kognitiven Radaren ermöglichen, sich an neue Ziele, Gegenmaßnahmen und Kanalbedingungen anzupassen

Offene Architektur für die Radar- und EloKa-Forschung

  • Die USRPs N320/N321 sind vernetzte, softwaredefinierte Funkgeräte, die die gemeinsame Nutzung von Lokaloszillatoren zwischen Geräten ermöglichen und Phasenkohärenz über ein Array hinweg bereitstellen. 
  • Der USRP Hardware Driver™ (UHD) und das RF Network on Chip (RFNoC™) unterstützen die Open-Source-Entwicklung und vereinfachen die heterogene Verarbeitung mit FPGAs in SDR-Anwendungen.
  • Das OctoClock-G CDA-2990-Modul bietet eine hochgenaue Zeit- und Frequenzreferenzverteilung für Mehrkanalsysteme, die mit einer gemeinsamen Timing-Quelle synchronisiert sind. 
  • Frei verfügbare Anwendungssoftware wird in C++ bereitgestellt und baut auf der RFNoC-API in UHD 4.0 auf und bietet sofort einsatzbereite Streaming- und Synchronisationsfunktionen.
  • Es wird eine Dokumentation zur Referenzarchitektur bereitgestellt, wodurch der Einstieg für einen Prüfstand für mehrere Funksysteme beschleunigt wird.

Vorteile der Lösung

Erstellen von Prüfständen für die Radar- und EloKa-Forschung und Prototypenerstellung

Sehen Sie sich einen Radardemonstrator an, der auf der offenen Architektur von NI basiert

Die offene Architektur für Radar- und EW-Forschung von NI unterstützt Forscher und Systemingenieure beim Übergang vom Konzept zur konzeptionellen Beweis. Erfahren Sie, wie Sie die Entwicklung eines gepulsten Doppler-Radars beschleunigen und den Einfallswinkel eines eingehenden Signals schätzen können. 

ERSTELLEN IHRER LÖSUNG MIT DEM NI-ÖKOSYSTEM

NI bietet eine Vielzahl von Optionen zur Lösungsintegration, die auf Ihre anwendungsspezifischen Anforderungen zugeschnitten sind. Für maximale Systemkontrolle können Sie Ihre eigenen internen Integrationsteams mit der Implementierung beauftragen oder das Know-how von NI und unser weltweites NI-Partnernetzwerk nutzen, um eine schlüsselfertige Produktlösung zu erhalten.

Partnernetzwerk von NI

Das Partnernetzwerk von NI ist ein weltweiter Zusammenschluss von Experten für die Entwicklung von Domänen, Anwendungen und Tests im Allgemeinen, die eng mit NI zusammenarbeiten, um den Anforderungen der technischen Fachwelt gerecht zu werden. NI-Partner sind zuverlässige Anbieter von Produktlösungen, Systemintegratoren, Berater, Produktentwickler sowie Experten für Dienstleistungen und Vertriebskanäle, die über Erfahrungen in einer Vielzahl von Branchen und Anwendungsbereichen verfügen.

Serviceleistungen und Support

NI arbeitet während der gesamten Nutzungsdauer einer Anwendung mit den Auftraggebern zusammen und bietet Schulungen, technische Unterstützung, Beratungs- und Integrationsdienste sowie Wartungsprogramme an. Teams können durch die Teilnahme an NI-eigenen und regional ausgerichteten Benutzergruppen neue Fähigkeiten entdecken und ihre Kenntnisse durch Online- und Vor-Ort-Schulungen weiterentwickeln.

Broschüre zur offenen Architektur für die Radar- und EloKa-Forschung

Erfahren Sie, wie Sie diese Referenzarchitektur als Ausgangspunkt für die Forschung oder die Prototyperstellung von Radar- und EloKa-Prüfständen verwenden können. Entdecken Sie die Leistung, die Sie für das Datenstreaming und die Synchronisation von Mehrkanalsystemen erreichen können – und sehen Sie sich empfohlene Hardwarekonfigurationen basierend auf USRP an.