High-Performance LabVIEW FPGA (Kurs)

Im Kurs „High-Performance LabVIEW FPGA“ werden Entwicklern, die ihre LabVIEW-FPGA-Entwürfe entwerfen, implementieren und optimieren möchten, Konzepte vermittelt. Im Rahmen dieses Kurses erfahren Sie mehr über FPGA-Ressourcen, Kommunikation, Simulationen und Entwurfsstrategien für Ihre FPGA-Anwendung.

Kursdetails:

High-Performance LabVIEW FPGA – Kursübersicht

Lektion Übersicht Themen
Warum LabVIEW FPGA? Die grundlegenden Konstrukte eines FPGAs verstehen und nachvollziehen, warum man ein FPGA verwenden sollte. 
  • Was ist ein FPGA? 

  • Die Vorteile von LabVIEW FPGA erkennen 

  • Überprüfung von FPGA-Fallstudien 

Grundlagen über die Umgebung  Ermitteln der Hauptkomponenten der LabVIEW-FPGA-Umgebung und Beschreibung, wie ein FPGA-VI kompiliert wird. 
  • Identifizieren von Software und Hardware für Ihre Anwendung 

  • Kompilieren eines FPGA-VIs 

  • Identifizieren einiger wichtiger Konzepte beim Kompilieren eines FPGA-VIs 

Fehlerbehandlung  Anwendung von Techniken und Werkzeugen zur Fehlerbehandlung von FPGA-Entwürfen.
  • Ausführungsmodi und integrierte Fehlersuchwerkzeuge 
  • Fehlersuchmethoden 

  • Aufbau eines Prüfstandes 

Die Anforderungen an eine Anwendung verstehen Überprüfen einer Reihe von Anforderungen und Ableitung verschiedener potenzieller Lösungen, um die Ziele der Anwendung zu erreichen.
  • Identifizierung und Bewertung der Anforderungen an die Anwendung 
  • Bestimmung der Lösung(en), mit der (denen) die Anwendungsanforderungen erfüllt werden 

Entwerfen von Applikationen Dröseln Sie die Anforderungen einer Anwendung in Hardware- und Softwarefunktionen auf und lernen Sie, wie Sie Ihre Anwendung entwerfen.  
  • Entwurfsdiagramm auswählen 
  • Identifizieren von Einheiten in Ihrer FPGA-Anwendung 

  • Entwurf einer einfachen FPGA-Anwendung 

  • Optimierung von Anwendungsanforderungen 

  • Beschreibung des FPGA-Design-Flows 

  • Szenario für FPGA-Design auswählen 

Implementierung Den FPGA-Design-Flow verstehen und diesen Prozess in einer praktischen Anwendung einsetzen
  • Demonstration des FPGA-Entwurfsablaufs anhand einer DSP-Case-Studie 
  • Nutzung von externen Schnittstellen 

  • Von externen Schnittstellen profitieren 

  • Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten 

  • Übertragen von Daten von einem Taktbereich in einen anderen 

  • Interaktion mit verschiedenen IP-Blöcken unter Verwendung des Four-Wire-Protokolls 

Optimierung Ihrer Anwendung  Behebung gängiger Kompilierprobleme und mehr Leistung aus Ihrem FPGA herausholen 
  • Verbessern des Timings mit Pipelining 
  • Erhöhung des Kompiliererfolgs mit Hilfe mehrerer Taktbereiche 

  • Verbessern der Programmcodeerzeugung durch Reduzierung der Aktivierungskette 

  • Reduzieren des Ressourcenverbrauchs 

Hinweise zum Entwurf einer Host-Anwendung  Verstehen, wie sich NI FPGA auf eine Anwendung auswirkt 
  • Kopplung mit dem FPGA 

  • Modularisierung der Host-Schnittstelle 

  • Optimierung der DMA-Kommunikation 

  • Überwachen von DMA-FIFOs

Beispiele für leistungsstarke Anwendungen Verstehen, welche High-Performance-Anwendungen es gibt und wie man sie einsetzt.
  • NI Streaming 5840 Host
  • Aurora 64b/66b Streaming-Beispiel für den PXIe-7915 

  • Kombination von NI Streaming 5840 mit Aurora 64b/66b für 7915

  • Streaming mit hohem Durchsatz (FlexRIO) 

Jetzt starten mit „High-Performance LabVIEW FPGA“