Vermeiden von Problemen bei der Softwarekompatibilität für CompactRIO-Systeme

Überblick

Auf dieser Seite finden Sie Anweisungen sowie Tipps und Tricks zum Lösen von Softwarekompatibilitätsproblemen bei CompactRIO-Systemen.

Sie müssen die erforderliche Software installieren, bevor Sie eine Anwendung mit einem CompactRIO-Controller und I/O-Modulen der C-Serie entwickeln. Befolgen Sie die Anweisungen unten sorgfältig, um sicherzustellen, dass das CompactRIO-System zum LabVIEW-Projekt hinzugefügt werden kann. Das Nichtbefolgen von Anweisungen kann zu Kompatibilitätsproblemen führen.Hauptursachen für Softwarekompatibilitätsprobleme sind:

  • Softwareaktualisierungen
  • Deinstallation von Software
  • Installation unterschiedlicher Softwareversionen auf dem Entwicklungs-PC und CompactRIO-System
  • Installation mehrerer LabVIEW-Versionen (z. B. 64 Bit und 32 Bit)
  • Installation von Software in falscher Reihenfolge

Inhalt

HInweise zur Installationsreihenfolge

FlowchartAblaufdiagramm

Ermitteln der kompatiblen Softwareversionen für Ihr CompactRIO-System

Ein CompactRIO-System enthält einen Controller, ein Chassis und mehrere I/O-Module der C-Serie. Die entsprechende Treiberversion hängt vom Veröffentlichungsdatum ab. Im Anhang erhalten Sie Informationen zu den kompatiblen Softwareversionen für CompactRIO-Systeme.

Installieren der erforderlichen Software

Entwicklungsumgebung Treiber Einrichtungs- und Konfigurationswerkzeug
  • LabVIEW
  • LabVIEW Real-Time (RT)
  • LabVIEW FPGA1
  • NI-RIO
  • CompactRIO-Modulunterstützung2
  • Zusätzliche Treiber für die Unterstützung spezifischer Module3 (z. B. EtherCAT, XNET, NI-DAQmx)
  • Measurement & Automation Explorer (MAX)4

1Wenn Sie auf dem FPGA-Zielsystem keinen Code entwickeln müssen, ist das LabVIEW FPGA Module optional.
2Weitere Informationen zur NI-CompactRIO-Modulunterstützung erhalten Sie in der Tabelle unten.
3Zusätzlicher Treiber für die Unterstützung spezifischer Module der C-Serie erforderlich (z. B. NI-RIO).
4Der Measurement & Automation Explorer (MAX) wird mit dem Treiber installiert (z. B. NI-RIO). Daher verfügt der MAX nicht über ein eigenständiges Installationsprogramm.

Die CompactRIO-Modulunterstützung wird halbjährlich aktualisiert, damit auch neue Module der C-Serie unterstützt werden. Die CompactRIO-Modulunterstützung kann auf eine der folgenden Arten installiert werden:

  1. Installieren Sie die CompactRIO-Modulunterstützung zusätzlich zur vorherigen größeren CompactRIO- oder NI-RIO-Treiberversion. Installieren Sie z. B. CompactRIO-Modulunterstützung 14.6 zusätzlich zu NI-RIO 14.5. Hauptversionen enden in der Regel mit „.0“ oder „.5“.
  2. Installieren Sie die nächsthöhere Hauptversion von CompactRIO oder NI-RIO. Statt z. B. CompactRIO-Modulunterstützung 14.6 können Sie Versionen ab CompactRIO 15.0 installieren (mit Unterstützung für die entsprechenden Module).
CompactRIO-Modulunterstützung zum Hinzufügen spezifischer Module der C-Serie
NI-XNET NI-VISA, NI Serial NI-CompactRIO-Modulunterstützung NI-Industrial Communications for EtherCAT
NI 9860 NI 9870 NI 9209 NI-9144
NI-9861 NI 9871 NI 9210 NI-9145
NI 9862   NI 9216  
NI 9866   NI 9217  
    NI 9224  
    NI 9226  
    NI 9228  
    NI 9230  
    NI 9242  
    NI 9244  
    NI 9246  
    NI 9247  
    NI 9250  
    NI 9251  
    NI-9260  
    NI 9264  
    NI 9266  
    NI 9344  
    NI 9403  
    NI 9437  
    NI 9478  
    NI 9485  
    NI 9502  
    NI 9505  
    NI 9770  
    NI 9775  

 

Aktivieren der Software

Starten Sie den NI-Lizenzmanager durch Eingabe von Lizenzmanager in die Windows-Taskleiste, um sicherzustellen, dass die Software aktiviert ist. Weitere Informationen zum Aktivieren von Software von National Instruments erhalten Sie hier

Der NI-RIO-Gerätetreiber muss nicht aktiviert werden. Führen Sie folgende Aktionen aus, um zu überprüfen, welche Version des Gerätetreibers installiert ist:

  1. Öffnen Sie den Measurement & Automation Explorer (MAX).
  2. Öffnen Sie das Dropdown-Menü links und wählen Sie NI-RIO aus.

Falls der Gerätetreiber nicht aufgeführt ist, klicken Sie hier, um NI-RIO  herunterzuladen.

Hinweis: Installieren Sie LabVIEW, LabVIEW Real-Time und LabVIEW FPGA immer vor der Installation eines Gerätetreibers (z. B. NI-RIO).

NI-Lizenzmanager 3.7 und älter zeigt LabVIEW, LabVIEW Real-Time und LabVIEW FPGA als aktiviert an. NI-Lizenzmanager 4.0 zeigt LabVIEW, LabVIEW Real-Time und LabVIEW FPGA als aktiviert an.

 

Hinzufügen eines CompactRIO-Controllers

Falls Ihr CompactRIO-Controller nicht im MAX aufgeführt wird, liegt u. U. ein Softwarekompatibilitätsproblem, ein Firewall-Problem oder ein IP-Konflikt vor. Wenn Ihr CompactRIO-Controller eine USB-Hostverbindung ermöglicht, können Sie ihn direkt mit dem Entwicklungsrechner verbinden, um Firewall-Probleme und IP-Konflikte zu vermeiden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Assistenten zum Erkennen und Beheben von Fehlern in Netzwerksystemen auszuführen.

1. Öffnen Sie den MAX.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Netzwerkumgebung und wählen Sie den Assistenten zum Erkennen und Beheben von Fehlern in Netzwerksystemen aus.
3. Wählen Sie Ihren Controller.
4. Klicken Sie auf Weiter.

Assistent zum Erkennen und Beheben von Fehlern in Netzwerksystemen