InstrumentStudio zur Konfiguration und Fehlerbehandlung automatisierter Prüfsysteme

Mithilfe von InstrumentStudio können Sie Konfigurationsdateien in Entwicklungsumgebungen exportieren, um die Nachvollziehbarkeit von Messungen zu gewährleisten. Weiterhin können Sie Ihre Messgeräte während der Testausführung überwachen und zur Fehlerbehandlung interaktiv die Kontrolle übernehmen.

Entdecken Sie die Möglichkeiten, die Ihnen InstrumentStudio bietet

Mithilfe von InstrumentStudio können Sie den Aufwand für die Entwicklung von Programmcode reduzieren und die Nachvollziehbarkeit von Messungen sicherstellen, indem Sie eine Konfigurationsdatei über eine einzige API-Funktion in die Programmiersprache Ihrer Wahl exportieren. InstrumentStudio läuft während der Codeausführung automatisch im Überwachungsmodus, sodass Sie die jeweils aktuellen Daten und Einstellungen auf dem Soft-Frontpanel sehen können. Im Debug-Steuermodus können Sie zudem eine interaktive Fehlerbehandlung während der Codeausführung vornehmen. Für diese Funktionen sind Treiber in der Version 18.1 oder neuer erforderlich.

SO UNTERSTÜTZT SIE InstrumentStudio

Export von Gerätekonfigurationen in Entwicklungsumgebungen

InstrumentStudio ermöglicht die interaktive Konfiguration von Messgeräten und den anschließenden Export der Konfigurationsdatei in Ihre Entwicklungsumgebung. Statt jeden Parameter einzeln über eine Programmierschnittstelle anpassen zu müssen, können Sie die Nachvollziehbarkeit von Messungen durch den Aufruf einer einzigen Importfunktion sicherstellen.

Überwachung des Messgerätezustands bei der Codeausführung

Während der Ausführung eines automatisierten Messgeräts können Sie mithilfe von InstrumentStudio gleichzeitig Daten betrachten und Einstellungen an UI-Elementen überprüfen, die dynamisch abgefragt und aktualisiert werden.

Interaktive Fehlerbehandlung bei der Testausführung

An einem Haltepunkt oder bei einem Leerlauf im Prüfcode können Sie zur Fehlerbehandlung und Anpassung von Einstellungen mithilfe von InstrumentStudio die Kontrolle über eine Messgeräte-Session übernehmen, während diese noch geöffnet ist. Anschließend können Sie die Ausführung mit Ihren Anpassungen fortsetzen.