LabVIEW für die Entwicklung von Produktionsprüfsystemen

Mit LabVIEW NXG reduzieren sich Ihre Prüfkosten, da Sie die wechselnden Anforderungen Ihrer Produktionsprüfsysteme schneller und besser erfüllen können. LabVIEW NXG ist so flexibel, dass nahezu jedes beliebige Messgerät angeschlossen werden kann sowie die Wiederverwendung von bestehendem Programmcode und die rasche Erstellung individueller Benutzeroberflächen möglich ist.

Entdecken Sie die Möglichkeiten mit LabVIEW NXG

Mit LabVIEW NXG steht Ihnen ein durchgängiges Entwicklungswerkzeug zur Verfügung, mit dem Sie im Handumdrehen flexible Prüfanwendungen zur Steuerung mehrerer Messgeräte erstellen können. Mithilfe grafischer Programmierung, die eine benutzerdefinierte Analyse und die Erstellung von Benutzeroberflächen per Drag-and-drop ermöglicht, können Sie leicht Anpassungen an Ihrem System vornehmen und sich so optimal auf wechselnde Anforderungen einstellen. Das fertig montierte System erlaubt die Datenansicht von jedem Ort. LabVIEW NXG kann zudem mit der NI-Testmanagementsoftware TestStand eingesetzt werden, um den Implementierungsaufwand in der Produktion zu senken.

SO UNTERSTÜTZT SIE LabVIEW NXG

Weniger Zeitaufwand für die Systeminstallation durch den Anschluss beliebiger Messgeräte

Erhalten Sie Zugriff auf tausende Messgerätetreiber mit zugehörigen APIs, Beispielprogrammen und Hilfedokumenten, sodass Sie nahezu jedes beliebige modulare oder Stand-alone-Messgerät an Ihr System anschließen können. LabVIEW NXG bietet zudem leicht zugängliche Softwareschnittstellen für mehr als 600 NI-PXI-Module für Test- und Messsysteme elektronischer Schaltungen.

Erstellung von Testsequenzen unter minimalem Zeitaufwand

Hunderte von messgerätespezifischen Beispielcodemodulen und Messbibliotheken ermöglichen eine deutliche Reduzierung von Entwicklungszeiten. Die grafische Entwicklungsumgebung ist speziell für Ingenieure ausgelegt und ermöglicht die Umsetzung von Ideen ohne Umwege in funktionsfähigen Programmcode, was einen gewaltigen Vorteil gegenüber der klassischen Programmierung darstellt.

Wiederverwendung von bestehendem Code für kürzere Entwicklungszeiten

Die offene Entwicklungsumgebung LabVIEW ermöglicht die einfache Integration vorhandener Bibliotheken für die Konfiguration, Analyse und Prüflingssteuerung durch die Interaktion mit Python-Skripten und den Import von C-/C++-/C#-Code oder .NET-Assemblys.

Zügige Erstellung von Benutzeroberflächen zur Visualisierung von Testergebnissen

LabVIEW NXG ermöglicht Ihnen die Erstellung von Benutzeroberflächen mithilfe hunderter Objekte, die per Drag-and-drop platziert werden können und eine Systembeschreibung für Ingenieure, Techniker und Bedienpersonal darstellen. Die Entwicklungsumgebung kann auch mit Testmanagementsoftware wie TestStand integriert werden, sodass Protokolle erstellt und Ergebnisse in Datenbanken geloggt werden können.

Weniger Kosten für die Implementierung und Überarbeitung von Prüfständen

Wenn ein System über gute Hardwareabstraktionsschichten verfügt, kann die Software gut an verschiedene Messgeräte angepasst werden. LabVIEW NXG ermöglicht die Integration mit sofort ablauffähiger Testmanagementsoftware, darunter TestStand, sodass Codemodule und zugehörige Dateien schnell verteilt und automatisierte Prüfsysteme in der Produktionsstätte bereitgestellt werden können.

Schnellere Anwendungsentwicklung durch gezielte Schulungen

Ni bietet Ihnen verschiedene Formate für die Schulung in LabVIEW NXG und TestStand, darunter Selbstlernkurse und Kurse mit Schulungsleiter. Im Rahmen des Standard Service Program (SSP) haben Sie Zugriff auf Online-Schulungen, die Sie jederzeit abrufen können. In den Präsenzkursen können Sie erste praktische Erfahrung in der Entwicklung von Testanwendungen sammeln.