Time-Sensitive Networking

Beim Time-Sensitive Networking (TSN) handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Standard-Ethernet, IEEE 802.1, die dieses um netzwerkbasierte Zeitsynchronisation und deterministische Kommunikation erweitert.

Wichtige Vorteile von TSN

Da es sich beim TSN um eine Erweiterung von Standard-Ethernet handelt, lassen sich Geräte präzise über das Netzwerk synchronisieren, wodurch die heute gängigen signalbasierten Synchronisationsmethoden überflüssig sind. Dank der Einführung einer gemeinsamen Zeitbasis sind Traffic Scheduling und eine deterministische Übertragung zeitkritischer Daten möglich, die für zahlreiche Industrieanwendungen wie die Ablauf- und Maschinensteuerung wichtig sind, bei denen geringe Latenz und minimaler Jitter eine entscheidende Rolle beim Erfüllen von Regelungsanforderungen spielen.

Zeitsynchronisation

Traffic Scheduling

Systemkonfiguration

Weniger Verkabelung

Durch die Zeitsynchronisation über Ethernet sind zusätzliche Kabel für die Zeitsynchronisation überflüssig.

Weniger Programmieraufwand

Daten müssen nach der Erfassung nicht mehr angeglichen werden, da die verschiedenen Systeme eine gemeinsame Zeitbasis verwenden.

Vereinfachtes Einrichten des Systems

Zur Verbindung aller Komponenten des Prüfsystems genügt ein einziges Kabel, nämlich Ethernet, über das sowohl die Datenübertragung als auch die Zeitsynchronisation erfolgt.

Technologie-Trend


Time-Sensitive Networking

Erfahren Sie mehr über Zeitsynchronisation, Traffic Scheduling und Systemkonfiguration sowie über ihre Implementierung in Software.

Weitere Informationen

Produkt-Highlights mit TSN