Mehrkanal-Datenlogger

Die PC-gestützten Mehrkanal-Datenlogger von National Instruments verfügen über mehrere Kanäle für Temperatur-, Kraft-, Druck-, Spannungs-, Strom- oder Beschleunigungsmessungen. Sie sind in verschiedenen Formfaktoren erhältlich und umfassen kostenfreie Datenprotokollierungssoftware. Mithilfe der Software NI LabVIEW können die Datenlogger mit benutzerdefinierten Funktionen programmiert werden.

USB-, Wireless- oder Ethernet-Anbindung

Anwender können Mehrkanal-Datenlogger von NI über USB, Wireless und Ethernet an ihren PC anbinden. Jeder dieser Formfaktoren bietet je nach Anwendung verschiedene Vorteile.

USB: USB wurde ursprünglich dazu entwickelt, Peripheriegeräte wie z. B. Tastaturen oder Mäuse an den PC anzuschließen. Inzwischen hat sich USB allerdings auch in anderen Anwendungsbereichen als nützlich erwiesen, so bei Messanwendungen. USB lässt sich einfacher verwenden als viele andere PC-Busse, da Computer die darüber angeschlossenen Geräte automatisch erkennen.

Ethernet: Ethernet ist das Rückgrat fast aller Unternehmensnetzwerke und daher weitläufig verfügbar. Ethernet erfordert zwar umfangreichere Konfigurationen und Kenntnisse über Netzwerke als USB, doch sind damit Messungen über Entfernungen von bis zu 100 m möglich. Wenn Ethernet mit einem Hub, Switch oder Repeater verwendet wird, lassen sich noch größere Distanzen abdecken.

Wireless: Mit Wireless-Technologie kann die PC-gestützte Datenprotokollierung auf Messanwendungen erweitert werden, bei denen kabelgebundene Lösungen ungünstig bzw. nicht realisierbar sind. Da Kabel und Installationszeit entfallen, können so auch Kosten drastisch reduziert werden.

Kostenlose Datenprotokollierungssoftware

Alle Mehrkanal-Datenlogger von NI umfassen die kostenlose Datenprotokollierungssoftware LabVIEW SignalExpress. Dabei handelt es sich um eine interaktive Umgebung zur grafischen Darstellung und Protokollierung von Daten ohne Programmieraufwand. LabVIEW SignalExpress bietet eine breite Palette an Funktionen für die Ausführung gängiger Datenprotokollierungsaufgaben, darunter elementare Datenanalyse, Alarmmeldung, anwenderspezifische Diagramme und Anzeigen zur Darstellung von Daten.

Mehr zu NI LabVIEW SignalExpress

Programmierbar mit NI LabVIEW

Anwender können die Mehrkanal-Datenlogger von NI unter Verwendung der weit verbreiteten grafischen Programmierumgebung NI LabVIEW mit benutzerdefinierten Funktionen programmieren. LabVIEW nutzt intuitive grafische Symbole, die über Drähte miteinander verbunden werden, so dass eine Art Flussdiagramm entsteht. Mit LabVIEW lassen sich Messungen mit jeder Art von Sensor einfach durchführen. Die Bedien- und Anzeigeelemente lassen sich per Drag and drop platzieren, um eine individuelle Benutzeroberfläche zu erstellen. Die einzelnen Funktionsblöcke werden dadurch grafisch miteinander verbunden, so dass eigene Softwarefunktionen für Datenprotokollierung, Alarmverwaltung, Triggerung, Berichterstellung und Echtzeitdatenanalyse erstellt werden können.

Mehr zu NI LabVIEW

Wir unterstützen Sie bei der Auswahl einer geeigneten Messlösung.

Unser neues Tool hilft Ihnen im Handumdrehen.

Konfigurieren Sie Ihr System